Estikay
Estikay

Biografie

Estikay zelebriert das good life. Ein entspanntes Lächeln auf den Lippen, den Joint im Mundwinkel, feinste Streetwear auf der Haut, seine Besten um sich herum, heute hier und morgen schon wieder ganz woanders. Klar geht der 25-Jährige auch mal in sich, aber in seinen Songs geht es meist sorglos zu. Rapper von Samy Deluxe bis Sido halten große Stücke auf den Hamburger. Letzterer nahm ihn gar bei seinem eigenen Label Goldzweig unter Vertrag. Denn: Estikay ist der Mann der Stunde. Bei seiner unbeschwert-augenzwinkernden Musik ist das kein Wunder. Zumal der positive Vibe sich auch auf Videos und Fotos überträgt – und das kommt nicht von ungefähr.

weiterlesen

Estikay knipst schon während der Schulzeit gerne Bilder, geht anschließend nach Amerika und assistiert dort einigen bekannten Fotografen. Zurück in Deutschland eröffnet er mit seinen besten Freunden einen Laden. »Erst war eine Bar geplant, aber dann haben wir uns überlegt, dass das bei unserem Freundeskreis vielleicht nicht die schlauste Idee wäre«, sagt Estikay und lacht. Also wird kurzerhand eine Streetwear-Boutique daraus, in der erst nur die einschlägigen Modemarken, später aber auch die Shirts und Caps des eigenen Labels verkauft werden.

Das Machen hat Estikay von seinem Vater – einem Schulabbrecher, der später Bundesligatorwart wurde und heute internationaler Unternehmer ist. Von ihm lernt Estikay auch, mit einer gehörigen Portion Risikofreudigkeit durchs Leben zu gehen und sich darüberhinaus stets mit seiner Familie und den Freunden zu umgeben: »Das ist bei mir schon immer das Wichtigste – ich mag es einfach, meine Besten immer bei mir zu haben.«

Insbesondere mit seinen Jungs macht Lebemann Estikay ständig Action. Sei es auf Reisen durch die ganze Welt oder bei Partys auf dem Hamburger Kiez – immer sind mindestens ein halbes Dutzend Homies und eine Kamera im Gepäck. Alles wird geteilt, man kennt immer einen, der einen kennt, bei dem die Gang unterkommen kann. So ist der Lifestyle – ungeplant, aber es wird immer das Beste rausgeholt.

Erstmals machte Estikay mit seiner 2015 erschienenen »Genau hier«-EP auf sich Aufmerksam. Damals tat Estikay sich mit SiNCH zusammen, der schon für DeutschrapGrößen wie Kool Savas und Samy Deluxe produziert hat. Ein typischer Estikay-Weg: Irgendwann wurde aus Feiern und Freundschaft auch eine musikalische Zusammenarbeit und Estikay steht im Studio von SiNCH vor dem Mikrofon.

Die Hamburger HipHop-Größe Nico Suave bekommt Wind von den Songs und lädt ihn ein, als Support auf seiner »Unvergesslich«-Tour zu spielen, ehe er im Anschluss als Support-Act für nationale und internationale Künstler und bei diversen Festival-Terminen auf der Bühne steht.

Nur wenig später wird auch die Berliner Rap-Legende Sido auf Estikay aufmerksam und lädt das junge Talent zu sich ins Studio in die Hauptstadt ein. Die beiden Rapper verstehen sich auf Anhieb und nehmen den gemeinsamen Song »Eier« für Sidos Album »VI« auf. Nach der gemeinsamen Selbstbeweihräucherung geht es auf gemeinsame »Liebe«–Live-Tour, wo Estikay mir nichts dir nichts vor 12.000 Zuschauern spielt. Kaum wieder zuhause, nimmt Sido Estikay auch schon bei seinem Label Goldzweig unter Vertrag und versorgt den Newcomer daraufhin mit wertvollen Tipps. »Sido sagt nie, wie etwas zu laufen hat. Er hat immer Ratschläge für mich auf Lager, gleichzeitig akzeptiert er aber auch meine eigene Herangehensweise an die Musik.«

Genau so ist im Laufe des Jahres Estikays Debütalbum »Auf entspannt« entstanden. Eine ganze Entourage um Estikay und seinen Haus- und Hofproduzenten SiNCH hat den Sound fürs Album beigesteuert, der einerseits aus selbsteingespieltem Schlagzeug und Bässen, aber gleichzeitig auch souligen Samples besteht. In spontanen Sessions trafen plötzlich die klassischen Beatkompositionen der Neunzigerjahre mit Kopfnickerpotential auf melodiöse und experimentelle Elemente und kreierten so ganz ungezwungen einen eigenen Style.

Bestes Beispiel: Der Representer »Drecksau« – ein Gute-Laune-Song, in dem Estikay sich vorstellt und dabei ästhetisch und asozial zugleich daherkommt. »Ich liebe gutes Essen und schöne Klamotten, aber genau so liege ich auch nachts besoffen halbnackt im Club herum und mir ist alles egal. Ähnlich augenzwinkernd kommt auch »Gebrochenes Deutsch« daher: Anstatt einen auf dicke Hose zu machen und in Player-Manier zu erklären, wie er die heißesten Topmodells abgreift, witzelt Estikay hier vielmehr über die ersten Annäherungsversuche mit einer französischen Austausch-Studentin.

Estikay schlägt sich mit seinen Jungs die Nächte um die Ohren – und zwar von »Miami bis Paris«, wie er im gleichnamigen Song mit Langschläferflow, Jogginghose und Latschen erklärt. Mag sein, dass Estikay des Öfteren erwähnt, dass er illegalen Rauchwaren, vorzüglichem Essen und ausschweifenden Poolpartys nicht gänzlich abgeneigt ist. Aber jeder der Songs hat dabei seinen eigenen Vibe und macht vor allem eins: Spaß. »Ich will lieber kleine Träume leben, als ständig auf die Tränendrüse zu drücken. Mir geht es am Ende des Tages darum eine gute Zeit zu haben.«

schließen

Diskografie

Auf Entspannt 2017

Videos